ÖKO - TEST Plüschtiere

24.10.2014 09:30  Von:: D-Toy

Plueschtiere-TestDas Verbrauchermagazin ÖKO-TEST hat in der aktuellen Novemberausgabe 23 Plüschtiere genau unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist ein Armutszeugnis für die Hersteller: Nur acht Produkte sind empfehlenswert. Andere strotzen vor Schadstoffen oder gefährden die Sicherheit der Kinder. Zwei sind sogar für nicht verkehrsfähig. Kik hat auf die Testergebnisse mittlerweile mit einer Rückrufaktion reagiert.

Viele gefährliche Inhaltsstoffe gefunden

Kinder lieben ihre Plüschtiere, herzen sie und stecken sie auch mal in den Mund. Deshalb ist es umso unverständlicher, dass viele Produkte voller umstrittener Inhaltsstoffe sind. Die von ÖKO - TEST beauftragten Labore fanden beispielsweise krebsverdächtige polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), das giftige Schwermetall Blei sowie halogenorganische Verbindungen, die Allergien auslösen oder die Umwelt belasten.

Doch das ist nicht das einzige Problem: Einige Produkte gefährden die Sicherheit der Kinder. Ein Plüschaffe brannte beim Flammtest zu schnell und verletzt damit die geltende Spielzeugnorm der EU. Nach Ansicht von ÖKO - TEST ist das Produkt damit nicht verkehrsfähig. Das gilt auch für den Plüschtiger von Kik. Bei dem Produkt für 1,99 Euro riss en die Nähte zu leicht auf und gaben die Füllung preis. Das ist gefährlich, da die Kleinen diese verschlucken können. Das Unternehmen reagierte nun mit einer Rückrufaktion. Nicht nur den Tiger nahm Kik aus dem Verkauf, auch die ebenfalls für 1,99 Euro verk auften Affen, Giraffen und Elefanten aus Plüsch. All diejenigen, die das Produkt bereits erworben haben, erhalten bei Rückgabe des Artikels den Kaufpreis erstattet.

Quelle/Bildquelle: oekotest.de


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.